zurück

Bilder

      

Der Matterhornlauf 2000

In diesem Jahr bin ich zusammen mit Alwin Moosbrugger nach Zermatt gefahren um an einem ganz besonderen Berglauf teilzunehmen. Er hat für mich natürlich aus dem Grund einen besonderen Reiz, weil es mit ein Ausgangspunkt der ganzen Walser Völkerwanderung im 13. Jahrhundert war. Zum anderen ist es auch eine Wahnsinns-Kulisse am Fuß des Matterhorns.
Bei unserer Ankunft hatten wir noch schönstes Wetter, doch am Wettkampftag war es dann neblig und relativ kalt. Darüber war ich allerdings sehr froh, weil ich nicht so gut die Hitze vertrage.

Da wir beide ja nicht die Top-Profis im Laufen sind, haben wir uns für die Touristenklasse angemeldet. Diese startet bereits um 8 Uhr, also 1 1/2 Stunden vor der Elite.
In diesem Jahr gab es dann mit um die 700 Läufern einen neuen Teilnehmerrekord und es war wirklich super bei so viel Teilnehmern mitzumachen.
Ich war gespannt wie ich mich gegenüber Alwin schlagen würde, da ich doch einiges weniger trainiert hatte wie er. Ich fand dann ein ziemlich gutes Anfangstempo und merkte, dass Alwin Mühe hatte dran zu bleiben. Er konnte sich dann richtig reinbeißen und nach ca. 4 oder 5 km übernahm er die Führungsarbeit. Ich konnte ihm leider nicht nach vorne helfen, aber es waren nicht weit vor uns immer ein paar Läufer. Um so steiler die Anstiege wurden um so mehr Läufer konnten wir überholen. Die letzten 2 Kilometer konnte ich dann nicht mehr ganz dran bleiben u. verlor bis ins Ziel dann ungefähr 1 Minute auf Alwin.
Alwin hatte dann in der Touristen-Klasse die 3. beste Zeit und ich folgte mit der 4. besten. Für die 14 km und 1.000 Höhenmeter von Zermatt bis zur Schwarzen-See Hütte benötigte ich 1 Stunde u. 39 Minuten.

www.matterhornlauf.ch