Sportübersicht

 

 

König Ludwig Lauf 2004
(23 km klassisch)

 

01.02.2004             Schönes Wetter!
Bin in der Früh über Oberjoch-Tannheim-Plansee nach Ettal zum Start des König-Ludwig-Lauf gefahren. Da ich ja durch gesundheitliche Probleme noch nicht so ganz in Form bin und auch am Vortag noch ein wenig Husten hatte, bin ich wieder über die kurze Distanz gestartet. Bei der Anfahrt konnte ich noch die besten der Eliteklasse unterwegs bewundern, da sie genau neben der Straße entlang liefen. Ist schon gewaltig was die für ein Tempo drauf haben. Das war richtig schön anzusehen und ich freute mich schon auf den Lauf.
Am Vortag hatten sie noch bei den Wachstipps empfohlen zu klistern, aber es sah überhaupt nicht nach Klisterverhältnissen aus. Also habe ich Hartwachs auf meinen Ski geschmiert. Beim Start stand ich dann schön in der ersten Reihe und ich kam eigentlich nicht ganz so gut vom Start weg wie ich es mir gewünscht habe. War aber auch nicht allzu weit hinten. Der Stieg war perfekt, doch in der ersten Abfahrt habe ich ein wenig Boden verloren. Ich habe wohl doch zu wenig riskiert und ein klein wenig zu warm gewachst. Ich wollte halt nicht so eingehen wie beim Koasa-Lauf im vorigen Jahr. Es waren dann aber so unterschiedliche Abschnitte in der Strecke, von wärmer bis kälter, dass es dann nicht ganz so schlimm war wie ich am Anfang befürchtet habe. Nach so ungefähr 3 km fand ich dann einen Partner (Startnummer 154) der mich lange mitzog. Das "Doppelstockgekeule" ging bei mir heute auch richtig gut und ich warf mich mit aller Kraft in die Stecken. Leider waren wieder mal die letzten 5 km ziemlich hart. Mir fehlen im Moment einfach noch die letzten Körner. Ich musste abreißen lassen, da ich überhaupt keine Kraft mehr in den Armen hatte. Ich gab aber immer noch alles. Leider überholte mich dann noch einer an den ich mich leider auch nicht ranhängen konnte. Am Ende waren es dann fast 2 Minuten, die ich auf die Startnummer 154 verlor mit der ich sicher so an die 13 km zusammen lief. Am Ende wurde ich in einer Zeit von 1:20:02,9 Gesamt 25. und 4. in meiner Altersklasse H31.
Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, weil es in letzter Zeit eigentlich nie so richtig laufen wollte. Ewig habe ich einen Husten herumgeschleppt und es ging überhaupt nichts vorwärts. Das war heute schon um Welten besser wie letzte Woche. Vor allem beim Doppelstock konnte ich mich voll reinhängen. Bekanntlich ja eine Schwäche von mir. Wenn man bedenkt dass man sicher die letzten 15 km mehr oder weniger im Doppelstock läuft kann ich da wohl sehr zufrieden sein. Manche schieben auch den ganzen Lauf durch. Das wäre nichts für mich. Die letzten fünf Kilometer musste ich dann schwer kämpfen. Ist aber auch nicht ganz verwunderlich, weil mir da einfach noch das Training fehlt. Nur mit den Ski bin ich noch nicht ganz zufrieden. Ich meine da könnte ich noch einiges rausholen. Ist nur die Frage wer mir noch so ein paar schöne Pülverchen sponsort?
Die genauen Ergebnisse gibt es auf der Homepage vom König-Ludwig-Lauf.
Heute liefen noch zwei aus dem Kleinwalsertal mit. Beide allerdings auf der langen Distanz:
Sabrina Schairer wurde bei den Damen über 50 km klassisch 15. und Mathias Winkler über 50 km klassich 126.

Sportübersicht